Ab heute geh ich ohne Feuchttücher auf den Spielplatz

Super! So könnte es sein.. Und nicht die Hebi am Freitag abend anrufen, nachdem der Milchstau sich schon am Mittwoch ankündigt..nicht Sonntags abends anrufen , weil es frau einfällt, das ja nach 8 Wochen ein Rückbildungskurs gern gemacht werden mag

Andrea Harmonika

Oder: Schade, dass man das zweite Kind nicht zuerst bekommt.

Wenn man schon 70 Stunden die Woche in einem OP ohne Labor oder Röntgenkontrolle mitten im indischen Niemandsland gearbeitet hat, sollte man meinen, dass einen nichts mehr schocken kann. Da hatte ich allerdings auch noch nicht mein erstes Kind bekommen.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.033 weitere Wörter

Aprilapril

Nein, ich bin nicht genervt  4915150380927-1436295653

und

ja, ich finde es schweinearschkalt…2013-11-23 15.16.26(1)

ich lebe seit 40 Jahren in Norddeutschland

und es ist eigentlich nicht mein Wetter!

Nö!IMG_20150927_161819

Ich suche grade für Herbst einen Urlaub mit warm und Tauchen und Strand..

dabei ist schon klar , im Sommer Südfrankreich in Arès, bei Bordeaux, Haus klar, heute Auto gemietet, Flüge schon im November gebucht…mag wer mit, haben ab Dienstags noch ein Schlafzimmer frei in einem Haus mit 4 Schlafzimmern, 2 Teenies je 16 Jahre sind mit.

Die ersten Tage ist die französische Familie ( meine Schwester plus Mann ) da.  Zeigen alles und ich freue mich!

Meine kleine Schwester sehe ich eh nur einmal im Jahr ( sie war grade hier) , meinen Schwager noch seltener. Meine Nichte und Neffen noch viiiiel seltener, da sie beide um die 20 sind , studieren und in der Welt rum sind..nur nicht in HH bei der Tatie.

Das wird wohl auch mit Sohni so sein, jetzt wird er bald 16…puh, Elektrorasierer ist schon gekauft, aber zur Zeit mag er noch nass..aber er rasiert sich…

schnüff.

So gross!

Nun ist halt Sommerurlaub noch geplant mit Sohn und Freund, aber Herbst, huihiui… wer weiss?

Ich plane einfach mit Sohn / ohne wen anderes, habe aber bei einer befreundeten Familie ( 2 Mädels beide schon aus kiga befreundet mit uns, 16, 14 Jahre) angefragt, wo sie immer buchen, denn ich überlege , endlich meinen Tauchkurs zu machen, und da wäre ja rotes Meer klasse. Warm, fast 30 Grad und Wasser  auch noch 25…

Meins!

Die ewige Stadt…ein Herz und eine Krone <3

131339826151710015

Von der Dachterrasse des Hotels aus

131339828255131061

Vatikanisches Museum

131339833251889587

Vatikanisches Museum

131339849821234610

Das , was Touris sehen müssen: Colosseum, Trevi-Brunnen, Spanische Treppe, Petersdom 🙂

131340681625754266

Unterwegs: Stadtteile neben den Sehenswürdigkeiten können auch ruhiger sein 🙂

131340685775199663

Engelsburg

131341607129618056

Strassenkunst

131341609636888113

Der Friedhof der nicht katholischen Fremden

131341614511463183

…immer in den Himmel zeigend…

131341618951305848

Unterwegs zu Fuß und Atmosphäre atmen, Rom ist wunderschön, laut, voll, ruhig, relativ grün, wir sind in diesen wenigen Tagen manchmal mit runden Füssen nach dem späten Abendessen gehen mit runden Füßen ins Bett gefallen, voll  mit  Eindrücken, selbst unser Pubi-Sohn fand es toll, die Pizza war immer gut, und gar nicht so teuer. Vielleicht liegt es an der „Nebensaison“, wobei wir nicht den Eindruck hatten. Es waren an jeder U-Bahn -Station 2 Soldaten stationiert in voller Montur mit Gewehr, jede Sehenswürdigkeit voll bewacht, überall bei den Eintritten Flughafenkontrollen. In HH noch ungewohnt, ich fand es nicht schlimm, bei den Massen an Menschen. Wir hatten den Roma-Pass vorgebucht und so bei allen Eintritten die Fastlane, lächelnd an allen langen Warteschlangen vorbei. Nur beim Petersdom- der ja wie alle katholischen Kirchen frei zugänglich ist, ist die Warteschlange sehr lang. Lasst euch davon nicht schrecken und stellt euch an, die ist innerhalb einer Viertelstunde abgebaut.

Video geguckt: „ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn ( für sie der erste Oskar) und Gregory Peck…so schön in Rom, ganz viel wieder erkannt…

Unkrautvernichtung auf die leckere Art

Sunny Möller, das darfst du auf jeden Fall rebloggen ❤IMG_20150516_163901(1)

Sunny bloggt grade Rezepte und so nen Zeugs…okay, ich soll mal was Nettes über mich schreiben und schöne Fotos und so machen und dann zu ihr senden…immer diese JournalistInnen…listig im Wort,  gell?

Auf dem Foto bin ich natürlich, wie jedes Jahr beim Avonlauf in Berlin für die Forschung gegen Brustkrebs, ein mir sehr persönliches Anliegen, der Kampf gegen die Scheisskrankheit ist mir wichtig. Meine Mutter und meine besten FreundInnen sind daran gestorben, und ich will kämpfen , für sie alle…und dafür laufe ich, obwohl ich das total doof finde…aber es ist ein Event, und es macht aufmerksam auf diese Kackkrankheit!…

Okay, wo haben wir uns kennengelernt?

Eigentlich auf dem Biedermann ( Name ist Geschichte , hehe)- Platz, ein Spielplatz, Luluke( ihr Sohn)  klein, Lo ( mein Sohn)auch…  3 oder Jahre? , aber doch ein wenig auseinander, beide Kita? Oder? Sunny? Hiiiilfeeee….

Aber dann , ein Buchprojekt, wir beide auf dem Spieli…ich Hebi, sie Buch schreibend über die unsäglichen Geschichten einer Schwangerschaft , Geburtsvorbereitungskurs und danach…

Super!

Ich als Hebi natürlich voll abgeklärt und supercool…

hehehe…

und konnte eigentlich nicht viel dazu sagen,

wer beisst dem Raben schon in den Schnabel.

Wobei…naja…wär schon was gewesen, aber vllt verarbeitet Sunny ja im nächsten Mörderroman was…huhu

Zusammen gekommen und mit viiiiel Latte macchiato sind wir bei dem 2. Kind , der klugen E.

Da war ich die Wochenbetthebi…hätten wir da schon gewusst,das wir beide gern schreiben…was wäre da rausgekommen als gemeinsames Kind?

Steht in den Sternen und sollte nicht sein  🙂

Also jetzt hier die

Unkrautvernichtung der leckeren Art :

Giersch – nur die grünen Blätter ( bösesbösesböses Unkraut mit bösen Untererdewurzeln!!!)  plücken ( wer Bärlauch mag und hat, damit geht es auch )

Pinienkerne ( leckerlecker, beim Diskounter oft- nicht öko- preiswert zu kaufen) ich nehme auch andere Salatkörner 🙂

Knobi…( ohne Ende, wer viel mag)

Parmesan oder den anderen , dessen Namen ich nicht schreiben kann, aber gemahlen

Olivenöl...viiiiiel, soll immer das alles bedecken, wegen Haltbarkeit

Salz und Pfeffer nach Gusto

im Mixer zu sämigen Matsch verarbeiten…

fertich…mit Nudeln, Zucchini, Hähnchenbrust etc…wozu so Pesto halt gebraucht wird…mnjam

So das war es

Wenn Patch nicht workt

Sunny schreibt mir oftmals aus der Seele …wir sind eine Patchpatchpatchworkfamilie in verschiedenen Bundesländern, nun sind die Gören groß, wir helfen alle beim Umzug und es hat irgendwie mit vielen Eifersüchteleien, Ärgernissen, Rangeln um Urlaube und Ferien doch funtionuckelt

Sunny Moeller

Beim Patchwork, auch Flickenwerk genannt, werden kleine oder größere Stücke aus Soff, Leder, Filz, Pelz, Gewebe aus Seide, Leinen und ähnlichem zu einer größeren Fläche aneinander oder aufeinander zusammengenäht. Ob sie wirklich zusammenpassen oder wollen, können sie nicht äußern, das entscheidet der Patchworker.

Da mittlerweile fast jedes zweite Ehepaar geschieden wird und oftmals Kinder beteiligt sind, kommt nunmehr immer mehr die Patchworkfamilie in Mode. Zwei völlig fremde Familen flickt und schustert man zusammen, denn wat mutt, dat mutt. Wohnt man nah beieinander, werden im Wechselmodell wöchentlich die Kinder ausgetauscht, Stief- und leibliche Kinder verstehen sich, spielen zusammen Ball und gucken abends zusammengekuschelt Sandmännchen. Man trifft sich am Wochenende zum gemeinsamen Grillen und Ex-Mann und neuer Freund schlabbern gemeinsam ein Bierchen, während Ex-Frau und Freundin bei einem Prosecco Rezepte tauschen.

So, oder so ähnlich habe ich mir das vorgestellt. Ich habe es jedenfalls für alle Beteiligten gehofft. Ich würde davon allerdings…

Ursprünglichen Post anzeigen 392 weitere Wörter

Briefe schreiben III #schreib dich glücklich

Ich bin gestern nacht aus Rom wiedergekommen…meine Nachbarin war so nett, Haus und Hof zu hüten, d.h. den Postkasten leeren.

Und da lag „er“- der Brief…und ich darf diesen dicken Großbrief erst am 20.03. öffnen, am offiziellen Tag des Glücks ( ich weiß nicht, ob der wirklich wirklich offiziell ist, aber das  Ministerium für Glück hat das so festgelegt!)

Und nun hibbel ich da so um diesen Brief, befingere ihn, betaste ihn, versuche durch schütteln und biegen ( nicht zu doll, denn wer weiß , was da womöglich kaputt geknickt werden könnte !) herauszubekommen, was da wohl alles drin ist ….Hibbel!

Und ja, es macht glücklich, einfach nur die Tatsache, dass ein mir fremdes Menschenwesen – in diesem Fall eine Frau ( Absenderin 🙂  aus Nähe Cottbus) mir schreibt. Und irgendwie an mich denkt, und es wichtig fand, bei dieser Aktion mitzumachen.

Ich habe natürlich auch geschrieben, einer anderen Frau aus Berlin und habe einfach von mir erzählt und angefangen, mich der Frage zu widmen, was so m eine Energiequellen sind.

Und nun stelle ich fest, daß das Schreiben und Bekommen von Briefen ein hohes Maß an Energie wegen des Glücksgefühls bringt.

Und dabei weiß ich doch, wieviel Energie und aber auch Entspannung das Bloggen z.B. für mich ist.

Ich stelle gern Bilder zusammen, beschreibe einzelne Situationen, widme mich manchen Gedanken mehr oder weniger intensiv oder teile mit euch einfach nur manches aus meinem Leben…1392483258061